Tipps für Mund-Nasen-Masken

Tipps zur Herstellung und zum Tragen von Mund-Nasen-Masken

Mund-Nasen-Masken werden uns in den nächsten Monaten im Alltag begleiten. Sie schützen zwar nicht den Träger selbst vor Corona-Viren, sorgen aber dafür, dass erkrankte Personen die Viren nicht ungebremst in die Luft schleudern. Wenn jeder eine sogenannte Alltagsmaske trägt, reduziert sich für alle die Ansteckungsgefahr. Aus diesem Grund ist das Tragen einer Maske in vielen Ländern im gesamten öffentlichen Raum vorgeschrieben.

Nähanleitung für Stoffmasken zum Ausdrucken

Da die chirurgischen Einwegmasken zur Zeit knapp und teuer sind, verwenden viele selbstgemachte Masken aus Stoff. Solche Masken können auch eine gute Wirkung haben, wenn der verwendete Stoff ausreichend fest ist. Manche Masken verfügen zusätzlich über einen Einschub, in den ein Vlies eingelegt werden kann. Dafür eignen sich Papiertaschentücher oder Kaffeefilter. Anleitungen zum Selbermachen von Mund-Nasen-Masken gibt es im Internet viele und auch wir haben eine Nähanleitung für Stoffmasken aufgeschrieben, die hier als PDF-Datei heruntergeladen und dann ausgedruckt werden kann.

Mit Elastikband wird die Maske am Kopf gehalten

Die Masken sollen enganliegend getragen werden, so dass sie nicht verrutschen und damit möglichst wenig Atemluft an den Seiten entweichen kann. Masken müssen außerdem leicht aufgesetzt und abgenommen werden können und bequem sitzen. Deshalb werden zur Befestigung am Kopf Elastikbänder verwendet. Meistens wird damit eine Schlaufe um’s Ohr gelegt. Wenn man ein längeres Band nimmt, kann man es auch um den Kopf herumführen.

Tipps für Mund-Nasen-Masken - mund-nasen-masken

Die beiden Elastikbänder (Gummibänder) von Satinband Discount sind ideal für die Verwendung an Stoffmasken. Sie können zwischen einer ca. 2 mm breiten Elastikkordel oder einem weichen, ca. 5 mm breiten Elastikband wählen. Beide lassen sich gut annähen und sind bequem zu tragen.

Die Elastikbänder von Satinband Discount sind waschbar bis 60°.

Mit Aludraht wird die Maske an die Gesichtsform angepasst

Damit die Maske sich an der Nase gut an die individuelle Gesichtsform anpasst, kann man einen schmalen Draht einarbeiten. Aludrähte, die aus dem Floristik- und Bastelbereich bekannt sind, eignen sich dafür besonders gut. Der Aludraht ist fest aber trotzdem leicht formbar. Außerdem ist er rostfrei und kann deshalb auch zusammen mit der Maske gewaschen werden. Bei Satinband Discount gibt es gut formbare Aludrähte in verschiedenen Farben und Ausführungen.

Nicht vergessen: Die Stoffmaske nach dem Tragen waschen

Mund-Nasen-Masken aus Stoff sollten – so empfehlen es die Experten – nur einmal getragen und anschließend bei mind. 60° gewaschen werden, damit eventuell im Stoff festsitzende Viren sicher abgetötet werden.

Bei allen Fragen rund um das Thema Stoffmasken hilft Ihnen unser Kundenservice gerne. Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie den Chat.

, , , markiert

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.