Seed-Bombs – ein nachhaltiges Gastgeschenk selber machen

Die Ursprungsidee stammt aus Japan. Hier wurden mittels der Seed-Bombs “Pflanzattacken” auf unbegrünte Flächen vorgenommen.

Anleitung: So macht man Seed-Bombs

Wir haben die Idee ein wenig abgewandelt – man benötigt:

2 Hände voll Gartenerde
3 Hände voll Blumenerde
1 kl. Hand voll Sand
2 Esslöffel Samen (z.B. Wildblumenmischung)

Dies in einer Schüssel mit etwas Wasser anrühren. Das Wasser am besten nach und nach zugeben, die Masse soll gut formbar sein. Denn aus dem “Teig” werden nun wallnusgrosse Kugeln geformt. So, dass sie schön fest sind. Wenn Sie fertig sind, kann man sie in einen kleinen Brotbeutel (mit Löchern versehen) einpacken.

Seed-Bombs richtig verpacken

Da diese Verpackung nicht wirklich chic ist, packt man die kleinen “Bombs” in kleine Kartonagen. Im Papierfachhandel oder bei AMAZON gibt es kleine Faltschachteln, die man in vielen Farben findet. Natürlich: passend zum Ambiente.

Noch ein Tipp: weil nicht jeder Gast die Seed-Bombs kennt, sollte man einen kleinen Handzettel anfertigen (einmal schreiben und dann klein kopieren) und mit ins Paket geben.

Hochzeitskärtchen nicht vergessen

Ein kleines Kärtchen mit dem Namen des Brautpaares und dem Hochzeitsdatum bindet man anschließend um das Päckchen. Auch hier eignen sich schmale Satinbänder (z.B. unser preisgünstiges BUDGET-Satinband) hervorragend.

So haben die Gäste auch nach langer Zeit noch eine schöne Erinnerung an das Brautpaar und den Abend. Nämlich dann, wenn die ersten Blumen sprießen.

Tagged , ,

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen